Ihr Warenkorb
keine Produkte

Die Katharer von Ignazius von Döllinger

Art.Nr.:
4005
Lieferzeit:
sofort (am Lager) sofort (am Lager) (Ausland abweichend)
19,95 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Ignazius von Döllinger, 184 Seiten, kart.

Die Katharer, auch Albigenser genannt, waren eine christliche Glaubensbewegung, die um 1140 entstand und bis zum Jahr 1320 hauptsächlich im Süden von Frankreich, in Italien, Spanien und Deutschland tätig war. Sie waren kein einheitlicher Orden, sondern spalteten sich in viele verschiedene Gruppen auf.

Während des Albigenser-Kreuzzuges (dem Ketzerkreuzzug) wurden sie durch die Inquisition als Häretiker verfolgt und weitgehend vernichtet.

Der Autor und Theologe Ignaz von Döllinger gehörte zu den bedeutendsten Kirchenhistorikern seiner Zeit. 1826 übernahm er einen Lehrstuhl an der Universität München. Als 1870 das 1. Vatikanische Konzil das Dogma der Unfehlbarkeit des Papstes festlegte, unterstützte der schon 72-jährige Döllinger die Protestbewegung von Katholiken, die sich in der "Altkatholischen Kirche" sammelte. Döllinger trat zwar dieser Bewegung nie bei, wurde aber trotzdem 1871 wegen seiner kritischen Einstellung exkommuniziert.